Die Poesie der Natur nach Hause bringen -
das möchte ich mit meiner rohen Fotografie erreichen.

 

Auf diesen Seiten präsentiere ich eine stetig wechselnde Auswahl meiner
Camera-Obscura-Fotografie (Lochkamera-Fotografie).

Nach einer fotografischen Ausbildung (damals noch analog) und vielen Jahren mit der herkömmlichen Fotografie hat mich das Rennen nach immer mehr Pixeln und die bald klinisch perfekt wirkende Bildwelt der aktuellen Fotografie nicht mehr so recht zu packen vermocht. 

 

Ich habe einen Salto rückwärts geschlagen und die Camera Obscura wieder entdeckt: ohne Hightech und ohne Objektiv erreicht der simple "Aufnahmetrick" der Lochkamera einen verblüffenden, poetischen Effekt. 

 

Ich fotografiere mit einer umgebauten Billig-Rollfilmkamera Marke chinesisch, selbstverständlich ohne Objektiv, aber mit Verschlusszeitenmechanik und Filmtransportvorrichtung.  Die Bilder werden auf einen 120er Rollfilm von Fuji gebannt (Fujicolor Reala, ISO 100) und dann durch ein Fotostudio im C41-Prozess entwickelt. Ich scanne die Negative ein und nehme die auch in der analogen Welt üblichen Farbtemperatur- und Gradationskurvenkorrekturen vor. Einige Bilder zeigen Doppelbelichtungen - diese sind on the road entstanden, nix Computer. Anschliessend übermittle ich das Bild an einen Printservice, wo es gedruckt wird. 


Die Bilder bieten sich für Wohnungen und Räume an, denn sie bringen - so hoffe ich - einen Hauch der Natur und des phänomenalen Lichtspiels von Draussen rein in die eigenen vier Wände.

 

Ich lebe und arbeite in Zürich/Schweiz.  

 

Copyright auf allen Bildern auf diesen Seiten: © Michael Perricone, Zürich 2019 8044 Zürich, Schweiz